Google+

Rezension zu „Seelenraub“ von Jana Oliver – Riley Blackthorne: Die Dämonenfängerin 2

4

24. Dezember 2012 von hasivonweltausworten


Seelenraub (Riley Blackthorne: Die Dämonenfängerin)

IMG_5015

Autor: Jana Oliver
Erscheinungsdatum: 26. September 2012
Seitenanzahl: 528 Seiten (Gebunden)
Genre: Roman, Jugendbuch, Fantasy
Verlag: Fischer FJB
Preis: € 16,99 [D] | € 17,50 [A]
ISBN: 978-3-8414-2111-1

Hier die Rezension zu Band 1, „Aller Anfang ist Hölle“! *KLICK*

Inhalt

Klapptext:

„Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonst wo. Nach dem Überfall der Dämonen auf ein Zunfttreffen sind viele ihrer Kollegen tot oder verletzt – ihr Freund Simon liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ihr Vater ist von einem mächtigen Totenbeschwörer wiederbelebt und entführt worden. Als ob das nicht reichte, machen ihr noch zwei Männer das Leben schwer: Ori, ein heißer selbständiger Dämonenfänger, und Denver Beck, ein Freund der Familie, der sie ständig bevormundet.. Riley ist fast so weit, Atlanta freiwillig zu verlassen. Aber als mehr und mehr Dämonen in der Stadt auftauchen, schickt der Vatikan schließlich eine eigene Truppe von Jägern, und plötzlich ist der Teufel los. Nur Riley weiß, dass sie der Grund dafür sein könnte. Ein besonders starker Dämon verfolgt sie, und sie wird ihm nicht ewig entkommen … “

Meine Beurteilung

Was für ein Abenteuer!

Kaum ist der Dämonenüberfall beim Zunfttreffen überstanden, gibt es jede Menge anderer Dinge, die Riley und ihre Mitmenschen in Gefahr bringen könnten.

Die Hauptprotagonistin zeigt sich überaus mutig und versucht nicht nur, das Geheimnis der gefälschten Weihwasserflaschen zu lösen, sondern muss auch damit klarkommen, dass sie und ihr Vater beschuldigt werden, für die Hölle zu arbeiten. Außerdem durchlebt Simon, ihr Freund, einen Charakterwechsel und zeigt sich ihr gegenüber gefühlskalt.

Im Klartext: Dem Leser wird immer wieder Spannung, Emotion und Action geboten.

Man fiebert bis zur letzten Seite mit, um die vielen rätselhaften Geschehnisse auflösen zu können.

Sowohl der Schreibstil als auch die Charaktere haben sich im Vergleich zum ersten Band sehr verbessert.

Im Vorband habe ich den Schreibstil der Autorin als schwer einschätzbar bezeichnet, da ich der Annahme verfallen bin, zwei Autorinnen, denen ich kein hohes Talent zuschreibe, hätten ihren Schreibstil beeinflusst.

Was auch immer geschehen sein mag, nun kann ich glücklicherweise auch diese Einschätzung verbessern: Die Autorin hat die jugendliche Art, die sie benutzt hatte, reduziert und schreibt sehr angenehm. Ich hoffe sehr, dass sie dies im kommenden Folgeband beibehält.

An der Erzählweise hat sich nichts verändert. Wie schon zuvor wird die Sichtweise gewechselt. Jedoch ist es nicht wie beim ersten Teil stark auf Rileys Perspektive bezogen, sondern die anderen Charaktere bekommen öfters die Chance, dem Leser ihre Sicht der Dinge zu zeigen, was dazu beigetragen hat, die Romanfiguren besser kennenzulernen.

Im ersten Teil „Aller Anfang ist Hölle“ schienen mir die Charaktere eher flach und fremd. Ich konnte keine wirkliche Verbindung zu ihnen herstellen. In „Seelenraub“ gleicht sich dieser Contrapunkt aus. Die Autorin nutzt die Fortsetzung und gewährt uns einen tieferen Einblick in das Innere der Figuren. Ich bin begeistert.

Riley Blackthorne zeigt in Band 2 eine überaus kämpferische und tapfere Seite von sich. Deshalb hat es mich umso mehr enttäuscht, dass sie diese positiven Charaktereigenschaften nicht im Bereich Liebe und Beziehungen gezeigt hat. Sie hat um Simon gekämpft und versucht ihn wieder auf die rechte Bahn zu bringen, jedoch hat dies nicht geholfen. Aus Frust stürzt sie sich dann aber in Ori’s Arme, was für Beck ein Dorn im Auge ist. (Wenn man nun die letzten drei Sätze liest, kann man wohl kaum verstehen, was daran vorwurfsvoll sein sollte, aber ich darf nicht zu viel verraten.)

Simon Adler ist überhaupt nicht mehr der brave Heilige mit dem zärtlichen Blick für Riley, was mir sehr gefällt, da er für mich zu sehr Good Guy war.

Vergesst alles, was ihr bisher über Beck wisst, denn in „Seelenraub“ lernen wir Beck von einer ganz tollen Seite kennen. Er zeigt Gefühl, Unsicherheit und Liebe und reißt damit alle Leserinnenherzen in seinen Bann.

Ori offenbart Riley, dass er ein Engel ist, wie nicht anders zu erwarten war. Riley kann die Last auf ihren Schultern nicht mehr tragen, weshalb sie immer wieder bei Ori halt sucht. Riley Riley, nicht jeder ist, was er zu sein scheint…

Die Totenbeschwörer (auch Nekros genannt), ein Teil von der wundervollen Welt in diesem Buch, werden uns in diesem Band auch näher gebracht, was mein Gefallen besonders erregt hat, da Frau Oliver eine überaus interessante Welt ausgebaut hat.

Peter, Rileys bester Freund, wirkte in Band 1 wie ein schüchterner, freakiger Nebencharakter, der für den Leser auch in Teil 2 keinen besonderen Platz einnehmen würde, doch das Blatt hat sich gewendet. Auch Peter scheint eine Charakterwandlung zu durchleben, als sich seine Eltern scheiden und wird mutiger und riskiofreundiger, was ich gern Willkommen geheißen habe.

Der dritte Teil „Höllenflüstern“ („Forgiven“) erscheint März 2013. „Forehold“ ist der englische Name des vierten Teils.

Cover

Das Cover finde ich zu der Story passend, da die Grabsteine einen wichtigen Platz der Geschichte ins Rampenlicht rücken. Auch die Glaskugel aus dem ersten Teil ist hier wieder zu sehen, was der Reihe einen einheitlichen Look verpasst. Gesamt ist das Cover also recht schön, wobei ich das ursprüngliche Cover der Reihe besser gefunden habe, wie in meiner Rezension zu Teil 1 schon erwähnt.

Fazit

Aufregend, voller Gefühle und einfach nur zu empfehlen! Nach dem etwas holprigen Start mit „Aller Anfang ist Hölle“, überzeugt Jana Oliver mit viel Tiefe.

Folie2

Abschließend möchte ich dem Fischer FJB für das Rezensionsexemplar danken!

Folie11

Advertisements

4 Kommentare zu “Rezension zu „Seelenraub“ von Jana Oliver – Riley Blackthorne: Die Dämonenfängerin 2

  1. hisandherbooks sagt:

    Tolle Rezension. Das mit der Tiefe der Charaktere stimmt definitiv. Leider blieb für mich der Überraschungseffekt vom 1. Band aus und die mir erhofften Antworten und das WARUM leider auch. Werden wir sehen, was uns die Fortsetzung bringt!!!

    Lg
    Steffi

    Ps: dein Rezensionslayout gefällt mir Super!!! 🙂

Schenk mir doch ein Kommentar! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hasi liest gerade

60 / 324 Seiten

Letzte Rezensionen:

Hier sind wir!

Leseranzahl: 11

Du willst Leser werden? Tippe einfach deine E-Mail ein und klicke den Followerbutton an.
Danke.

Schließe dich 169 Followern an

Blogempfehlungen:

Liebe Verlage!

Sie arbeiten bei einem Verlag oder sind Autor und würden mir ein Rezensionsexemplar bereitstellen? Wenn das der Fall ist, dann kontaktieren Sie mich bitte via Mail weltausworten@gmail.com (weitere Möglichkeiten sind unter "Kontaktmöglichkeiten & Links" zu finden). Ich freue mich bereits auf unsere Zusammenarbeit.

Unser Partnerblog

Brennende Seiten – Das Bücherforum

Piepmätze-Bewertungssystem

Mein Blog hat eine Robinie gepflanzt.

Blog Stats

  • 35,443 hits
%d Bloggern gefällt das: